Montag, 17. April 2017

Unsterblich 3 - Tor der Ewigkeit von Julie Kagawa



♥ ♥ ♥ 
 

Julie Kagawa
Unsterblich - Tor der Ewigkeit
(eBook)
Heyne


Allie, Jackal und Kanin haben New Covington überlebt, aber Allie hat dabei ihre große Liebe verloren. Nun sinnt sie auf Rache und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn Sarren ist auf dem Weg nach Eden, um seine zerstörerischen Pläne zu Ende zu bringen. Doch nicht nur der wahnsinnige Meistervampir, auch ihre inneren Dämonen versuchen, Allie zu Fall zu bringen. Wer wird am Ende gewinnen in dieser Schlacht, in der es um alles Leben auf der Erde geht? 

Im Januar 2017 war es soweit: Endlich erschien das große Finale der aktuell spannendsten Vampirserie. Nachdem wir bei Teil 2 bemängelt hatten, dass es wenig Erinnerungshilfen gab, sind uns genau diese in diesem Band in Form von Nebenbei-Anmerkungen positiv aufgefallen, sodass wir keine Schwierigkeiten hatten. Lediglich gegen Ende mussten wir etwas aufpassen - wer ist jetzt nochmal womit infiziert? Wie der vorherige Teil ist auch dieser im Vergleich zum ersten wesentlich düsterer, was vor allem an Sarren liegt, dem ultimativen Gegenspieler. Dessen Brutalität steigert sich sogar noch, was zeitweilig wirklich anstrengend wurde (weshalb wir dieses Buch nicht für zu junge Leser empfehlen würden). Einen Kontrast dazu, der uns sehr gut gefallen hat, bildet die ständige Auseinandersetzung mit der eigenen (Un-)Menschlichkeit. Die vampirischen Helden sind nicht einfach nur gut oder böse, sondern machen Fehler, müssen ihre "dunklen" Seiten bekämpfen und sich weiterentwickeln, um am Ende den Kampf ums Überleben aller antreten zu können. An sich bleiben die Konstellationen und Persönlichkeiten aber die alten, komplette Charakterveränderungen sollte man also nicht erwarten. Hier hätte es noch Luft nach oben gegeben, aber wir hatten dennoch viel Spaß beim Lesen.
Julie Kagawa hat mit dieser Reihe gezeigt, dass sie nicht nur aus den Welten von Feen und Teeniedrachen erzählen, sondern auch einen düsteren Ton anschlagen kann. Die wilde Verfolgungsjagd ist spannend und temporeich, aber stellenweise ganz schön brutal. Auch wenn die eine oder andere Bösartigkeit Sarrens recht vorhersehbar war, gab es genug Überraschungen, die wir nicht erwartet hatten. Die Spannung steigert sich bis zum großen Finale, welches dann auch nicht auf wenigen Seiten abgehandelt wird, sondern genug Raum einnimmt, um die Geschichte rund zu machen. Auch die ganz großen Gefühle kommen natürlich nicht zu kurz, sodass es nicht nur Blut und Verderben, sondern auch etwas fürs Herz gibt. 

Wir finden, Unsterblich - Tor der Ewigkeit ist ein gelungener Abschluss einer coolen Reihe. Deshalb bekommt es als bestes Buch der Reihe von uns 4 von 5 Herzen und eine Empfehlung für alle, die auf freche Sprüche, dystopische Stimmung und metzelnde Vampire mit einem Hauch Teeniefeeling stehen. 

P.S. Im Original heißt die Reihe Blood of Eden, was uns wegen der Mehrdeutigkeit eigentlich noch besser gefällt als das deutsche "Unsterblich".


Zu den Rezensionen aller drei Teile gehts hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen